Einige suchen sich Nebenjobs, andere verkaufen z. B. das Auto

12.Mai.2020 | Allgemein

„Unser System hätte auch ohne Corona nicht mehr lange so funktioniert“

 

Die Violinistin Veronika Schnattinger wurde als erst zweite Frau überhaupt mit dem Ingolstädter Jazzförderpreis ausgezeichnet. Wir haben sie gefragt, wie sie als professionelle Musikerin die Coronakrise erlebt.

 

#trotzdemjetzt: Wann haben dich die Auswirkungen der Coronapandemie das erstem Mal direkt betroffen?

VS: Die Auswirkungen haben mich zum ersten Mal betroffen, als Konzerte abgesagt wurden und eine Tournee, quasi also der Großteil dessen, womit ich dieses Jahr mein Geld verdient hätte.

 

Wie reagieren die Agenturen, Veranstalter*innen und Künstler*innen um dich herum? Wie verhält sich die Kulturbranche zurzeit?

Ich denke, dass alle sehr gut verstehen, dass das momentan einfach so sein muss. Nichts desto trotz sind die meisten Freiberufler, die ich kenne, jetzt in existenziellen Schwierigkeiten. Bei denen fiel in kurzer Zeit alles ersatzlos aus. Einige suchen sich Nebenjobs, andere verkaufen z. B. das Auto.

 

Wie schätzt du die Auswirkungen der Coronapandemie und des Shutdowns für die Kulturlandschaft langfristig ein?

In einem Interview mit einem Finanzexperten habe ich gehört, dass unser System auch ohne Corona nicht mehr lange so funktioniert hätte und dass es nie wieder so sein wird. Angenommen das stimmt, kann man sich die Auswirkungen auf die Kulturlandschaft zusammenreimen, denn das ist eine der ersten Stellen, wo gekürzt wird. Aber wer weiß, was noch alles passiert und womit wir momentan noch gar nicht rechnen können.

 

Wie sieht deine Arbeit jetzt aus?  

Ich unterrichte und werde wohl versuchen, mich in Zukunft mehr darauf zu stützen.

 

Bild: Stefan Thiele

 

Siehst du auch Chancen durch die aktuelle Ausnahmesituation?

Für die Gesellschaft und den Einzelnen auf jeden Fall, sei es der Wegfall der sozialen Zwänge für eine Weile, die Zeit, die viele Menschen plötzlich für sich selbst haben. Und vielleicht verlagern sich auch die gesellschaftlichen Prioritäten für eine Weile ins Positive. Wir sind nach viel schlimmeren Krisen wie z. B. Krieg wieder in die Normalität zurückgekehrt, also werden wir auch Corona bald „vergessen“ haben.

Stop Racism!

Stop Racism!

Basement Performing Arts Tanzstudio setzen mit ihrem Video ein Zeichen gegen Rassismus

mehr lesen
Wissen in Bewegung

Wissen in Bewegung

Welche Anliegen trägt die Kultur- und Kreativwirtschaft an die Zusammenarbeit mit Hochschulen heran?
Welchen Beitrag können die Wissenschaften für Kunst und Kultur leisten?

Online-Dialogforum am Freitag, 05.06.2020

mehr lesen
The Musician

The Musician

Bernhard Hollinger: Ingolstadt, Amsterdam, New Orleans, Berlin

In dieser Videodokumentation erfahrt ihr, wie der vielschichtige Künstler zur Musik kam und was für ihn Antrieb, Inspiration und prägende Erlebnisse sind

mehr lesen
Interviews im Kulturkanal

Interviews im Kulturkanal

Kulturreferent Gabriel Engert über die städtische Kultur in der Coronakrise und Theaterintendant Knut Weber über die Zwangspause des Stadttheaters

mehr lesen