Kunstentzug: Ingolstädter Kulturräume ohne Publikum

03.Jun.2020 | Allgemein

Der erste Teil der Dokureihe „Kunstentzug“ des Stadttheaters Ingolstadt ist erschienen.

Im März und April 2020, in den ersten Wochen des Lockdowns, teilten Kulturschaffende aus Ingolstadt ihre Einschätzungen und Gedanken zu den Fragen:

Was ist Voraussetzung und das Besondere an einer Kunsterfahrung?

Und wie gestaltet sich diese in Zeiten eines Ausnahmezustandes?

 

 

Idee und Ausführung: Esteban Nunez & Paul Voigt
Musik: Nikoloz Shamugia

Mit (Reihenfolge des Erscheinens ):
Stadttheater Ingolstadt – Knut Weber
Kulturkanal – Isabella Kreim
Berufsverband Bayerischer Künstler*innen – Stefan Wanzl-Lawrence
20 MinMax – Marcel Aigner-Spisak
Altstadt Theater – Leni Brem-Keil
Kulturzentrum neun – Matthias Neuburger
Museum für Konkrete Kunst – Simone Schimpf
Lechner Museum – Daniel McLaughlin
Kunst und Kultur Bastei – Beate Diao
Tanz & Kultur Werkstatt – Sabine Schäffer
P3 – Ludwig Hauser

 

Bild: Kunstentzug Teil 1 Erlebnis, Simone Schimpf, MKK

Stop Racism!

Stop Racism!

Basement Performing Arts Tanzstudio setzen mit ihrem Video ein Zeichen gegen Rassismus

mehr lesen
Wissen in Bewegung

Wissen in Bewegung

Welche Anliegen trägt die Kultur- und Kreativwirtschaft an die Zusammenarbeit mit Hochschulen heran?
Welchen Beitrag können die Wissenschaften für Kunst und Kultur leisten?

Online-Dialogforum am Freitag, 05.06.2020

mehr lesen
The Musician

The Musician

Bernhard Hollinger: Ingolstadt, Amsterdam, New Orleans, Berlin

In dieser Videodokumentation erfahrt ihr, wie der vielschichtige Künstler zur Musik kam und was für ihn Antrieb, Inspiration und prägende Erlebnisse sind

mehr lesen
Interviews im Kulturkanal

Interviews im Kulturkanal

Kulturreferent Gabriel Engert über die städtische Kultur in der Coronakrise und Theaterintendant Knut Weber über die Zwangspause des Stadttheaters

mehr lesen
Wir sagen Danke

Wir sagen Danke

Ihr alle habt das Live-Stream Festival am 22. Mai möglich gemacht und ein bisher nicht da gewesenes Zeichen für Zusammenspiel und zugleich Diversität der regionalen Musiklandschaft gesetzt. Gemeinsam!

mehr lesen